flutter code

Flutter – Das Werkzeug für native Apps in Rekordzeit

Google veröffentlichte im Mai 2017 ein Open Source Framework, das die Entwicklung von Cross-Plattform Applikationen revolutionierte – Flutter. Flutter basiert auf der Programmiersprache Dart, die auch hauptsächlich von Google entwickelt wurde. Die Sprache ist eine moderne Alternative zu JavaScript und kann im Frontend oder im Backend ausgeführt werden. Zudem wurde darauf geachtet, dass Dart Code auf allen Geräten, die mit dem Web kommunizieren (Smartphones, Tablets, Laptops, Smartwatches und auch Server) performant ausgeführt werden kann.  

Flutter-Programme bestehen aus vielen verschiedenen Widgets. Ein Widget bündelt die Logik, Interaktion und die Darstellung eines Objekts. Flutter bringt eine Reihe von vordefinierten Widgets mit. Dadurch kann schnell ein MVP entwickelt und veröffentlicht werden.

Ein weiteres Feature, das die Entwicklungszeit stark verringert, ist Flutter’s  Hot Reload . Mithilfe des Hot Reloads lassen sich Änderungen im UI oder in der Business Logik in Sekundenschnelle auf das Smartphone übertragen. Dabei wird der neue Sourcecode in eine virtuelle Dart Umgebung geladen, die auf dem Gerät läuft. Das Entwickeln und Testing wird dadurch stark vereinfacht.

Flutter logo

Der Dart Code wird je nach Plattform unterschiedlich kompiliert. Auf Mobilen, Desktop und Servergeräten wird der Code nativ in Maschinencode übersetzt. Dies lässt die Applikation performant mit mindestens 60 Hz pro Sekunde auf dem Gerät laufen. Wenn die Anwendung für das Web veröffentlicht wird, wird der Code mit dem Dart-to-JavaScript Compiler (dart2js) kompiliert. Die Anwendung kann dann ganz einfach im Browser ausgeführt werden.

Mit Flutter ist es also möglich mit einer einzigen Codebasis für mehrere Betriebssysteme bzw. Plattformen zu entwickeln. Derzeit wird Web, Android, iOS, Windows, Linux, macOS und das neue Betriebssystem von Google – Fuchsia OS unterstützt. Das Framework ist schon bei vielen großen Softwareprojekten im Einsatz, unter anderem wird Flutter bei Google Ads eingesetzt. Es bleibt spannend wie sich das Framework weiterentwickelt. Zurzeit ist Flutter das einzige Framework, das so eine große Anzahl von Plattformen nativ unterstützt.

Google und die stetig wachsende Community entwickeln Flutter rasant weiter. Wir bei FORTIX setzen speziell bei der Entwicklung von Mobile Apps auf Flutter. Durch die sogenannte Single-Codebase ist es möglich, eine App zu entwickeln, die sowohl auf Android als auch auf iOS nativ dargestellt wird. Man erspart sich daher viel Aufwand in der Entwicklung und Wartung einer App, was wiederum in geringeren Projektkosten resultiert. Auch deshalb ist Flutter nicht nur für die Entwickler eine sehr spannende Option, sondern auch für diejenigen, die mit dem Gedanken spielen, eine App entwickeln zu lassen.

Bei Fragen bezüglich App-Entwicklung, Flutter und alternativen Technologien stehen wir gerne zur Verfügung!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email
Adrian Natter
Adrian Natter

Weitere Beiträge

Wollen Sie Teil unserer Erfolgsgeschichte sein?

mein Name ist

Ihr könnt mich unter

oder

Ich hätte eine Frage zu folgender Angelegenheit:


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert
Sie können uns auch per E-Mail an [email protected] oder telefonisch unter +43 670 408 31 31 erreichen.